DIY: Graphische Ostereier

Hauptsache, es kocht viereinhalb Minuten!

(Das Frühstücksei, Loriot)

Diese Eier sind auch in wenigen Minuten fertig, müssen dazu aber nicht gekocht, sondern vorher ausgeblasen werden. Dieser Part ist natürlich der am wenigsten beliebte bei der alljährlichen Ostereier-Bemalen-Tradition. Gern delegiere ich das Auspusten von Eiweiß und Eigelb an die kräftige Lunge von Mr. Bob (ebenso wie bei Luftballons, Luftmatratzen und Schwimmringen). Wer mag schon aus der Puste sein und Sternchen sehen, bevor der erste Pinselstrich getan ist. Außerdem habe ich es als Hobbyhypochonderin Probleme mit der Vorstellung, meine Lippen an die Eierschale zu pressen. Dank eines kleinen Mami-Hacks bin ich aber dieses Jahr selbst ran ans Ei und was soll ich sagen – easy peasy, selbst ist die Frau! Und nachdem das Eierausblasen so fix und problemlos ging, hatte ich mir auch für das Gestalten selbst eine Last Minute Variante vorgestellt.

Das brauchst Du:

  • Mini-Bohraufsatz
  • Metallicspray (ich habe Gold verwendet)
  • Acrylfarbe (hier kam ein Nude-Ton zum Einsatz)
  • Washi-Tape
  • Edding
  • Schleifenband (hier in schwarz)
  • Schere, Pinsel, Holzspieße, Heißklebepistole
  • fakultativ: Klarlack

Und so geht´s

  1. Eier gründlich mit Spülmittel und warmen Wasser waschen.
  2. Mit dem Mini-Bohraufsatz vorsichtig oben und unten ein Loch „reindrehen“, so dass ein Holzspieß hindurch passt. Mit dem Holzspieß das Eigelb aufpieksen und das Ei etwas schütteln, damit Eiweiß und Eigelb leichter austreten können.
  3. Nun den Plastikaufsatz eines Baby-Nasensaugers (gibt es in der Drogerie) oder einen festen Strohhalm auf das größere Loch halten und vorsichtig pusten, bis alle Flüssigkeit ausgetreten ist.
  4. Das Ei mit warmen Wasser ausspülen, nochmals durchpusten und zum Trocknen auf die Holzspieße in ein Glas stecken.
  5. Wenn die Eier trocken sind, sie komplett anmalen, damit alle Untergründe gleich sind.
  6. Ist die Farbschicht getrocknet, kann mit dem Washi Tape ein Muster aufgebracht werden. Einfach das Tape so zurechtschneiden, wie Du es brauchst.
  7. Wer mag, kann für den Extrahalt eine dünne Schicht Klarlack auftragen
  8. Zum Schluss aus dem Band eine Aufhängung samt Schleife knoten und diese mit Heißkleber auf eines der Löcher kleben.

Nach gefühlten viereinhalb Minuten waren die Ostereier fertig und konnten als Tischdeko, als Osterschmuck in einer Schale arrangiert oder an einem Strauch zum Einsatz kommen.

Viel Spaß beim Basteln und frühlingshafte Ostertage!

Schreibe einen Kommentar