Irish Scones

Während unseres Roadtrips durch Irland vor zwei Jahren haben wir nicht nur unsere Liebe für die großartige irische Landschaft und die bezaubernden Küstenstädtchen entdeckt, sondern auch voller Erstaunen festgestellt, dass es dort zahlreiche Gourmet-Hot-Spots und Märkte gibt, die jedes Foodie-Herz höher schlagen lassen. Ganz besonders angetan waren wir aber von den selbstgemachten Scones unseres Super-Hosts John, in dessen Cottage auf dem Land wir einige Tage verbringen durften und morgens ein großartiges irisches Frühstück erhalten haben mit Rührei, Tomaten, Kartoffelküchlein, Joghurt, selbstgemachter Marmelade und eben seine fantastischen Scones. Die meisten Zutaten stammten aus seinem eigenen Garten und die Eier von seinen Hühnern und so haben wir ohne Ende geschlemmt, während uns John – der perfekte Gastgeber – exzellent unterhalten hat.

Glücklicherweise hat er uns sein Scone-Rezept verraten und ich freue mich, es mit Euch teilen zu können. Für unser heutiges Pfingstpicknick war es genau das Richtige.

Benötigt werden folgende Zutaten:

  • 225 g Weizenmehl
  • 25 g Butter
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1 Ei (geschlagen)
  • 50g Joghurt und etwas Milch
  • 1 Prise Salz

Und so wird`s gemacht:

  1. Den Ofen vorheizen auf 250 Grad (John: „As hot as it will go, really!“).
  2. Mehl, Natron und Salz vermischen.
  3. Die Butter hinzufügen.
  4. Das geschlagene Ei und etwas Joghurt und Milch unterrühren, bis ein fluffiger Teig entsteht.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 2 cm hoch), die Teiglinge ausstechen und anschließend auf einem Backblech auslegen. Mit dem restlichen Ei bestreichen.
  6. Auf der oberen Schiene ca. 12 Minuten backen und in dieser Zeit einmal wenden.

Ruckizucki sind sie fertig, die fluffigen kleinen Dinger, die sich ganz hervorragend auf dem sommerlichen Frühstückstisch machen oder für den Picknickkorb eignen.

Guten Appetit!


Schreibe einen Kommentar